Hochgeladene Bilddatei
 

Hochgeladene Bilddatei

 

Auch in Gresten werden seit eh und jäh Hausbesuche vom Krampus und Nikolaus gemacht, aber seit 1997 findet jedes Jahr am ersten Samstag im Dezember eine ganz besondere Veranstaltung statt.

DAS MOSTVIERTLER KRAMPUSSPEKTAKEL!

Wo jedes Jahr ca. 15 Perchten- und Krampusgruppen durch den Ort ziehen und tausende Besucher begeistern. Nur leider ohne einer eigenen Gruppe aus Gresten. Dies sollte sich im Jahre 2002 ändern. Johann Buber der damalige Bürgermeister der Gemeinde Gresten-Land fragte die Wiesergrabler Schuhplattler ob sie nicht eine eigene Gruppe gründen wollen. Diese wiederum wendeten sich an Johann Leichtfried alias Redling Hans, der natürlich diese Sache sofort in Angriff nahm. Der Anfang war gemacht und es wurde sofort damit begonnen eigene Holzmasken zu schnitzen, denn unsere Selbstgemachten Gewänder hatten wir ja schon von den Hausbesuchen. Die Gruppe war bereit für den ersten Lauf in Ihrer Geschichte, in Gresten. Wir gründeten eine kleine Gruppe, die Mostviertler( Wegen unserer Herkunft) Grom(In Gresten gibt es einige Gemeinde Abschnitte wie zb. Wiesergraben, Schmidgraben, Zogelsgraben usw.) Teufeln waren geboren! Es wurden neue Masken geschnitzt, allerdings nur mehr vom Hans, der die anderen verborgte. Der Rest lief wieder mit der gleichen, weil wegen einem Lauf pro Jahr lohnte sich der Aufwand für die meisten nicht, und die Hausbesuche wurden weiterhin mit Gummi Masken gemacht. Mittlerweile kaufen wir unsere Masken bei Namhaften Schnitzern, genauso wie die Gewänder. Unser Ziel ist es das Brauchtum in unserer Region aufrecht zu erhalten, weiter zu führen und an unsere Nachkommen zu überliefern!

Wir versuchen dem Brauchtum so Treu wie möglich zu bleiben!